Blog

COViS goes Griechenland: Unser starkes Team am Standort Athen

5 MIN READ

Mit einem weiteren Standort in Athen baut COViS seine Expertise in der Individualsoftwareentwicklung weiter aus.

Dass COViS ein Familienunternehmen aus Düsseldorf ist, wissen die meisten unserer Kunden. Dass wir aber auch über die Grenzen des Rheinlands hinaus vertreten sind, ist für viele noch neu. Doch bereits seit 2019 findet man uns auch in der griechischen Hauptstadt Athen. Welcher Zufall dazu geführt hat und warum Athen neben dem guten Wetter und dem Meer vor der Haustür die optimale Wahl ist, erfahren Sie hier.

 scenic-panoramic-view-on-acropolis-in-athens-gree-2021-08-26-19-00-32-utc

 

Ein neuer Standort: Wie alles begann

Alles fing damit an, dass mit Pavlos Panagioditis ein junger, engagierter Software Delevoper in der COViS-Zentrale in Düsseldorf angefangen hat. Schon nach kurzer Zeit hat sich herauskristallisiert, dass Pavlos über hervorragende IT-Skills verfügt und diese nachhaltig ins Team einbringt. Natürlich macht das Lust auf mehr und auf die Frage, ob er noch weitere Entwickler mit seinen Fähigkeiten kenne, folgte prompt die Antwort: „Ja, aber diese sitzen in Griechenland.“

Da bei COViS viel Wert darauf gelegt wird, mit einem festen und loyalen Mitarbeiterstamm zu arbeiten, wurde nicht lange gezögert: Kurzerhand wurden Software-Entwickler aus Pavlos Netzwerk mit Auftragsarbeiten versorgt und somit der Grundstein für den Standort in Griechenland gelegt.

Offizielle Gründung der Dr. Glinz COViS Hellas EPE

Die ausgezeichnete Arbeit der Kollegen in Griechenland und das stetige Wachstum des Teams führten 2021 zur Gründung einer offiziellen Tochtergesellschaft, der Dr. Glinz COViS Hellas EPE. Momentan sind am Standort Athen 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, darunter Software Architects und -engineers, Full Stack Software Developer, Frontend Designer, DevOps- und Quality Assurance Engineers. Die operative Geschäftsführung obliegt Pavlos Panagiotidis und Rüdiger Plette. Letzterer bringt vor allem durch seine langjährige Tätigkeit als Leiter Entwicklung und als Geschäftsführer der Dr. Glinz COViS GmbH einen großen Erfahrungsschatz mit. „Durch die zunehmende globale Vernetzung und den technischen Möglichkeiten - wie Videokonferenztools, Screensharing usw. – gestaltet sich die länderübergreifende Zusammenarbeit heute deutlich einfacher und wird auch auf Kundenseite viel positiver wahrgenommen, als es vor ein paar Jahren noch der Fall war,“ so Plette. „Die Kollaboration in der Softwareentwicklung ist schon seit Jahren davon unabhängig, ein Team an einem Ort zu versammeln. Die rein technische Zusammenarbeit ist deswegen absolut unproblematisch.“

Schon nach kurzer Zeit hat sich das Team vor Ort gut eingespielt und arbeitet seitdem eng mit den Entwicklern aus Düsseldorf zusammen. So konnten bereits viele gemeinsame Projekte erfolgreich umgesetzt werden.

 

Ein erstklassiges Team für exzellente IT-Lösungen

Von der Kompetenzbündelung unserer beiden Standorte profitieren nicht nur wir, sondern natürlich auch unsere Kunden. Mit tiefem technischem Know-how und einem breiten Technologie-Stack entwickeln wir IT-Lösungen auf höchstem Niveau. Durch den Einsatz von OpenSource-Komponenten sind wir in der Lage, schnell und individuell auf komplexe Anforderungen einzugehen und dabei in einem wirtschaftlich interessanten Rahmen zu bleiben. So sorgen wir für effizientere Prozesse, eine bessere und einfache Einbindung an Drittsysteme und ermöglichen den Einsatz der Lösungen in der Cloud. Zusammen mit unserem Team in Athen können wir frühzeitig auf sich verändernde Bedingungen am Markt reagieren und bleiben flexibel und handlungsfähig.

IMG_5521

v.l.n.r.: Manos Aloupis, George Tsiakos, Pavlos Panagioditis, Rüdiger Plette

aiFind: Die Cloudsoftware für Recruiter

Ein anschauliches Beispiel für die Expertise der Kollegen aus Athen ist die Recruiting-Software aiFind. Die Software vereinfacht und unterstützt durch intelligente Automatismen das Recruiting und setzt damit neue Maßstäbe für eine effiziente Personalvermittlung. Neben unkomplizierten Sales- und Rekrutierungsabläufen, Activity Tracking für mehr Zufriedenheit und Active Sourcing für eine moderne Fachkräftesuche lässt sich aiFind auch mühelos mit LinkedIn und XING verbinden. 

 

Attraktive Standortvorteile locken Unternehmen ins Ausland

Warum COViS in Griechenland so fähige Mitarbeiter aus dem IT-Bereich für sich gewinnen konnte, hat mehrere Gründe. Zum einen zwang die griechische Finanzkrise im Jahr 2015 viele hochqualifizierte Fachkräfte dazu, das Land zu verlassen. Doch mittlerweile erkennen immer mehr Tech-Unternehmen aus dem Ausland das Potenzial, das Griechenland als Standort bietet. Dieser Trend trägt dazu bei, dass griechische Fachkräfte heute verstärkt nach Arbeitgebern in der eigenen Region Ausschau halten.

„Für die griechischen Mitarbeiter ergibt sich mit dem COViS-Standort in Athen die Möglichkeit, für einen ausländischen Arbeitgeber tätig zu sein und somit eine weitere Arbeitsumgebung und Mentalität kennenzulernen. Außerdem fördern wir den Austausch untereinander und besuchen uns regelmäßig an beiden Standorten.“, so Pavlos Panagioditis.

Fachkräftemangel setzt Unternehmen zu

Gleichzeitig ist es für IT-Unternehmen in Deutschland schwer, qualifizierte Mitarbeiter zu finden – der Fachkräftemangel schlägt auch hier deutlich zu. Laut einer Studie von Bitkom stieg 2021 die Zahl freier Stellen im IT-Bereich auf 96.000 und lag damit um 12 % höher als im Vorjahr. Für viele Unternehmen liegt die Antwort darauf dann im (europäischen) Ausland.

Fortschrittliche Ausbildungsmöglichkeiten

Auch die Ausbildungsmöglichkeiten im IT- und Software-Bereich sprechen für Griechenland. Viele Universitäten setzen auf einen modernen Lehrstoff, der aktuelle Entwicklungen am Markt aufgreift und thematisiert. Rüdiger Plette ist überzeugt, dass mit den griechischen Mitarbeitern top ausgebildete Absolventinnen und Absolventen ins Team kommen, die besonders international ausgerichtet sind und eine hohe Motivation und Flexibilität im Arbeitsalltag mitbringen.

Eröffnen griechische oder eben auch ausländische Unternehmen neue Standorte in der Region, kann dadurch auch ein Aufschwung in anderen Bereichen bewirkt werden. Im Idealfall beschränkt dieser sich nicht nur auf den oftmals klassischen Tourismussektor, sondern trägt dazu bei, ein Gebiet auch aus wirtschaftlicher Sicht attraktiver zu gestalten.

IMG_5527

 

Fazit: Mit dem Standort Athen baut COViS seine Expertise weiter aus und sorgt für nachhaltigen Wettbewerbsvorteil

Mit dem Standort in Griechenland hat COViS nicht nur das Team um hervorragende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereichert. Auch unsere Unternehmenswerte – Loyalität, Zusammenhalt und Leistungsstärke – werden in der Tochtergesellschaft nachhaltig gelebt. Gemeinsam arbeiten wir jeden Tag daran, unseren Kunden die bestmögliche Lösung zu bieten und freuen uns auf viele zukünftige gemeinsame Projekte: ob von Düsseldorf, Athen oder der ganzen Welt aus.

„Mit unserer Tochtergesellschaft in Griechenland haben wir organisatorisches, rechtliches und kaufmännisches Neuland betreten. Die sehr guten Ergebnisse und die super Zusammenarbeit sprechen jedoch für sich: diese Investition hat sich bereits jetzt mehr als gelohnt!“

Rüdiger Plette, Geschäftsführer Dr. Glinz COViS Hellas EPE

„Unser Team in Griechenland wächst und damit wächst auch die Kreativität, Innovation und Qualität in der Software-Entwicklung des gesamten Unternehmens. Die Arbeit mit diesem Team macht Spaß! Und das Arbeiten in Griechenland natürlich auch!“

Pavlos Panagioditis, Geschäftsführer Dr. Glinz COViS Hellas EPE

 

Topics: COViS

covis-karriere-jetzt-bewerben-it-jobs

Jetzt bewerben

Karriere bei COViS

Lust auf ein familiäres Umfeld und ein spannendes Aufgabengebiet? Dann haben wir in unseren offenen Stellenangeboten vielleicht genau das Richtige. Ob Cloud Engineer, Fullstack Developer, Software-Architekt oder duales Studium: Eine Karriere bei COViS können wir immer empfehlen.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns gern an!