Blog

IT-Sicherheit in der Salesforce Cloud: Das ist zu beachten

Posted on 10. Juni 2022 14:30:00 MESZ


Topics: Salesforce, IT-Sicherheit

Zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben

Die aktuellen Blogposts

IT-Sicherheit in der Salesforce Cloud: Das ist zu beachten

IT-Sicherheit in der Salesforce Cloud: Das ist zu beachten

Posted by COVIS on 10. Juni 2022 14:30:00 MESZ

So schützen Sie sensible Daten zuverlässig vor Cyberrisiken und profitieren von sicheren Prozessen in der Salesforce Umgebung.

Mehr Flexibilität, schnellere Prozesse und alle Daten zentral an einem Ort. Der Schritt in die Cloud bietet viele Vorteile, die für Unternehmen im täglichen Wettbewerb von Vorteil sind. Doch wo sich durch die digitale Transformation und die immer komplexeren Technologien neue Möglichkeiten eröffnen, müssen auch die Sicherheitsvorkehrungen mithalten. Wie also lässt sich IT-Sicherheit mit einer optimalen Cloud-Nutzung vereinen?

 

Cloud Computing: Datenschutz und IT-Sicherheit so wichtig wie nie

Der Schutz von Daten ist für Unternehmen zu einem zentralen Qualitätsmerkmal geworden: Wer Kundeninformationen und Firmeninterna zuverlässig schützen kann, wird eher als vertrauenswürdig wahrgenommen und genießt einen guten Ruf. Ursache für die schärferen Maßnahmen ist, dass die Anzahl von Cyberbedrohungen in den letzten Jahren rasant gestiegen ist. Im Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) an, dass allein im Jahr 2021 144 Mio. neue Varianten an Schadprogrammen entstanden sind. Bei diesen handelt es sich häufig um Malware, die – einmal ins Firmennetz eingeschleust – Cyberkriminellen Einblick und den Zugriff auf eigentlich vertrauliche Daten ermöglicht.

Die Angriffe werden dabei immer komplexer: Neben altbekannten Methoden wie dem Versenden von Phishing-Mails entwickeln die Angreifer zunehmend raffiniertere Vorgehensweisen, um Systemschwachstellen zu nutzen und Mitarbeiter auszutricksen. So führt das Einschleusen von Ransomware zum Beispiel dazu, dass kein Zugriff mehr auf die eigenen Firmendaten möglich ist. Erst über die Bezahlung von Lösegeld sollen die Opfer wieder Zugang erhalten.

Sicherheitslücken und Schwachstellen: So leidet die IT-Sicherheit

Durch unbemerkte Einfallstore und Datenlecks in der IT-Infrastruktur öffnen sich für Cyberkriminellen die Türen. Diese können die vertraulichen Daten dann auf unterschiedliche Art und Weise nutzen, um anzurichten:

  • Personenbezogene Informationen von Kunden können gewinnbringend für die Hacker weiterverkauft werden, um zum Beispiel Spam- und Phishing-Nachrichten zu versenden.
  • Zahlungsinformationen wie Kreditkartennummern sowie Login-Daten von Bankkonten können für weitere Diebstähle genutzt werden, um Transaktionen unbemerkt auf andere Konten umzuleiten.
  • Geheime Firmendaten können für Erpressungsversuche genutzt werden.

Die Folgen von digitalen Bedrohungen können im Ernstfall also weitreichend ausfallen. Neben finanziellen Verlusten und dem meist aufwändigen Wiederaufbau von beschädigten IT-Systemen haben Unternehmen zusätzlich auch mit Imageverlusten zu kämpfen. Das angeschlagene Vertrauen in eine Marke oder einen Betrieb benötigt Zeit und Aufwand, um sich wiederherstellen zu lassen.

Umfassende IT-Sicherheitskonzepte für die Cloud sorgen vor

Vor der Verlagerung der Geschäftsprozesse in die Cloud sollten sich Unternehmen deshalb Gedanken über ein ganzheitliches und präventives Sicherheitskonzept machen. So können Schwachstellen frühzeitig ausgemacht und behoben werden, noch bevor es zu Datenlecks und Datendiebstahl kommt. Daneben sorgen auch rechtliche Vorgaben und Verpflichtungen wie das 2021 in Kraft getretene IT-Sicherheitsgesetz 2.0 dafür, dass Unternehmen ihre Sicherheitsmaßnahmen an aktuelle Standards ausrichten und das Sicherheitsniveau zu erhöhen.
Eine weitere Möglichkeit ist, auf Cyberschutz-Maßnahmen von erfahrenen Cloud-Dienstleistern zu setzen. Das entlastet die eigene IT-Abteilung und die Unternehmen profitieren von modernen Sicherheitsvorkehrungen und neuesten Technologien.

Die häufigsten Sicherheitsrisiken für Sie im Überblick

Die vielen Vorteile von Cloud Computing sind nicht zu leugnen: Standortunabhängigkeit für Mitarbeitende und Führungskräfte, ein reduzierter administrativer Aufwand, eine eindeutige Skalierbarkeit der IT-Leistungen und weniger Ausgaben für Hardware. Doch mit der Komplexität der IT-Anwendungen steigt auch das Risiko für Sicherheitslücken. Deshalb finden Sie hier eine Übersicht über häufige Schwachstellen und erfahren, wie Sie Ihre Cloud vor den Bedrohungen schützen:

Sicherheitsrisiko

Empfohlene Maßnahme

Unberechtigte Zugriffe
Für erfahrene Hacker ist es ein Leichtes, Passwort und Benutzernamen zu knacken.
Bei der Multi-Faktor-Authentifizierung wird neben Benutzernamen und Kennwort noch ein weiterer Faktor zur Identifikation abgefragt. So sind Daten besser vor unberechtigten Zugriffen geschützt.
Datenverlust
Sind virtuelle Server nicht ausreichend konfiguriert, entstehen unbeabsichtigte Zugriffe auf andere virtuelle Instanzen. Dadurch nimmt die Datensicherheit ab und Malware kann ins System eindringen und zu Datenverlust führen.
Professionelle Cloud-Dienstleister bieten oft einen implementierten Virenscanner an, der die komplette Umgebung und alle Anwendungen der Cloud abdeckt und schützt.
Schnittstellen
Schnittstellen sind ein zentraler Bestandteil von Clouds, sie bieten aber auch Angriffsfläche, da sie die IT-Landschaft heterogen und komplex machen und für Angreifer gut zu erreichen sind.
Anbieter von individualisierten Cloud-Lösungen können Maßnahmen treffen, um Schnittstellen entsprechend den Bedürfnissen von Unternehmen zu integrieren und abzusichern.
Datenübertragung
Bei der Nutzung von Clouds werden unzählige Daten bewegt, ob beim Speichern von Kundendaten oder bei der Verwaltung interner Informationen. Dabei können Daten verloren gehen oder abgefangen werden.
Eine verschlüsselte Datenübertragung und Speicherung in der Cloud verhindert die Weitergabe oder die Veröffentlichung von vertraulichen Informationen.
Mitarbeiter
Es kommt nicht selten vor, dass Mitarbeiter unerlaubt Informationen weitergeben, ob mutwillig oder unbeabsichtigt. Die Sicherheitsanforderungen müssen also noch höher ausfallen, wenn es um vertrauliche Informationen geht.
Mit einer integrierten Ereignisüberwachung werden jegliche Zugriffe auf Daten eingesehen und protokolliert. So lassen sich bei Datenlecks schnell die Verantwortlichen finden.
Fehlendes Know-how
Cloud Computing erfordert einen sorgsamen Umgang und Betrieb. Nicht immer bringen Mitarbeiter das passende fachliche Wissen mit, um dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Dadurch steigt das Risiko für Schwachstellen.
Mit der Auslagerung an erfahrene Dienstleister wie COViS umgehen Unternehmen den zusätzlichen Aufwand und erhalten umfassende Leistungen im Cloud-Betrieb. Individuelle Lösungen schaffen eine hohe IT-Sicherheit und sorgen für umfassenden Schutz.

 

Fazit: Alle IT-Sicherheitsmaßnahmen im Blick

Für einen verlässlichen Schutz im Umgang mit sensiblen Daten sind abgestimmte Maßnahmen nötig. Sicherheitsrisiken sollten jederzeit im Blick behalten und sichere Prozesse geschaffen werden. Mit dem Umsetzungs- und Anforderungs-Management von COViS erhalten Sie bei der Implementierung der Salesforce Cloud professionelle Hilfe entlang der gesamten Transformation sowie darüber hinaus. Unsere Leistungen umfassen neben der Beratung, Anpassung und Integration der Cloud auch ein Managed-Service-Paket, das die Sicherheitsbedürfnisse Ihrer Cloud rundum abdeckt.

 

Whitepaper

Mit Sicherheit in die Cloud

IT_sicherheit_ipad

Erfahren Sie, wie Sie höchste Sicherheitsstandards in Ihren Cloud-Betrieb einführen und das Maximum aus Ihrer cloudbasierten IT-Lösung herausholen. 

  • Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen auf dem Weg in die Cloud?
  • Welche Schutzziele sind bei der Absicherung von Daten in der Cloud zu beachten?
  • Welche Vorteile ergeben sich durch Salesforce für die Datensicherheit?
  • Wie unterstützt COViS bei der Implementierung der Salesforce Cloud?
Laden Sie hier unser kostenloses Whitepaper zum Thema IT-Sicherheit herunter.

 

 

Topics: Salesforce, IT-Sicherheit