Blog

Herausforderungen an die Sicherheit und den Datenschutz in einer Cloud-Umgebung

Posted on 9. Mai 2018 14:59:32 MESZ

ausrustung-blauer-himmel-draussen-179993-1

Cloud Computing wird zunehmend zu einem kritischen Erfolgsfaktor für Unternehmen verschiedener Branchen. In Deutschland gehen IT-Professionals davon aus, dass in weniger als zwei Jahren ein Großteil der betrieblichen IT-Ressourcen für Cloud Computing Services und Lösungen aufgewendet werden.

In anderen Märkten ist diese Entwicklung schon weiter fortgeschritten: In den USA haben mehr als 90% der IT-Unternehmen Cloud-Dienste in ihre Infrastruktur integriert; 73% wollen in den nächsten zwei Jahren ein komplett softwarebasiertes Datencenter einrichten.

Cloud Computing ist also schon längst ein zentrales Thema bei den IT-Entscheidern. In der Praxis kommt es jedoch bei der Einführung und dem Betrieb von Cloud-Diensten noch häufig zu Startschwierigkeiten.

Oft fehlen beispielsweise die nötigen Ressourcen und das Know-How, um Cloud Computing effektiv umzusetzen. Immer mehr Arbeitsprozesse müssen in der Cloud abgebildet werden. Die Cloud-Technologien werden stetig in hohem Tempo weiterentwickelt. In Unternehmen kommt es daher oftmals zu Engpässen beim Personal und der vorhandenen Expertise.

Hinzu kommen unter anderem Probleme mit Schnittstellen bei der Übertragung von Daten, Unsicherheiten bei Themen wie Copyright oder Data Ownership, ebenso wie mangelnde Kenntnisse über geeignete Anwendungsfälle. Gerade in Bezug auf die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten und -potentiale von Private, Public oder Hybrid Clouds sind Unternehmen vielmals unsicher.

Cyber Security und Datenschutz

Die größten Vorbehalte bei der Einführung von Cloud Computing betreffen jedoch weiterhin Sicherheitsaspekte: Laut der Studie Building Trust in a Cloudy Sky: The state of cloud adoption and security von Intel Security, geben 60% der Unternehmen an, dass sie ihre Pläne zur Integration einer virtualisierten Infrastruktur aufgrund von Sicherheitsbedenken aufschieben. Fehlendes Fachwissen über Möglichkeiten im Bereich der Cyber Security und des Datenschutzes schrecken vor der Einführung ab.


Maßgeblich in Deutschland ist hier die Schutzbedarfsklassifikation, welche laut des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verschiedene Gefahren beim Betrieb der Cloud berücksichtigt. Hierzu gehören beispielsweise die Risiken des Datenverlustes und der Datenmanipulation. Oft unterschätzt werden auch formalrechtliche Vorgaben, wie etwa die Anforderungen an IT-Sicherheitsverfahren und Informationssicherheits-Managementsysteme (ISO 27001).


Cloud Computing gehört eher selten zu den Kernkompetenzen einer IT-Abteilung. Gezwungenermaßen entwickelt sich dann die Eingliederung selbst zu einem Hauptbeschäftigungsfeld und die eigentlichen Vorteile der Cloud-Dienste bleiben ungenutzt. In vielen Fällen sind zudem nur geringe Möglichkeiten zur Weiterbildung vorhanden – sei es aus Mangel an verfügbaren Schulungsangeboten, oder an finanziellen, zeitlichen oder personellen Ressourcen.

Darauf sollten Unternehmen bei der Integration von Cloud Computing achten

Damit es nicht zu Problemen bei der Nutzung der Cloud kommt und um das volle Potential der möglichen Services nutzen zu können, sollten Unternehmen bei der Integration auf folgende Aspekte achten:

  • Nutzen: Vor der Integration sollte berücksichtigt werden, inwieweit das Unternehmen   von der schnellen Verfügbarkeit durch die Cloud-Anwendungen profitiert, welche Sicherheitslücken durch die Dienste geschlossen werden und welche Vorteile ein universeller, ständig verfügbarer Zugriff auf Daten für die Arbeitsprozesse hat.
  • Interessen: Wie gestalten sich die infrastrukturellen Voraussetzungen und die Ansprüche an die Nutzung der Cloud? Welche Ziele verfolgt das Unternehmen mit der Integration der Dienste?
  • Performance: Welche Dienste sollen von der Cloud übernommen werden und wie kann dies am Besten an die Ansprüche des Unternehmens angepasst werden? (Je nach Anwendungsbereich variiert dabei die geforderte Leistungsfähigkeit)
  • Professionalität: Ist es realistisch, mit eigenen Mitteln und eigener Expertise diese Ziele zu erreichen, oder ist es sinnvoller, auf professionelle Unterstützung zurückzugreifen?

Das vor allem der letzte Punkt nicht immer ausreichend berücksichtigt wird, zeigt die Studie von Intel Security: Im Schnitt mehr als die Hälfte der Unternehmen mit über 500 Angestellten musste die Integration von Cloud Computing verlangsamen, da sie bei der Einführung Probleme mit der Sicherheit hatten. 36% der Unternehmen gaben dazu an, ihnen fehle die Kompetenz zur Umsetzung.

Die einfachste Möglichkeit mit diesen Herausforderungen umzugehen, liegt sicherlich in der Inanspruchnahme professioneller Dienstleister. So beugt eine qualifizierte Umsetzung über einen Drittanbieter insbesondere einem Thema vor, das sich laut verschiedener Studien zu einem der größten Probleme in den nächsten Jahren entwickeln wird: dem Mangel an verfügbaren Ressourcen und vorhandener Expertise.

Ein spezialisierter Dienstleister ermöglicht es einem Unternehmen, sich im Rahmen der IT auf die eigentlichen Kernkompetenzen zu konzentrieren. Zeit- und Kostenaufwand für Qualifikationsmaßnahmen der eigenen Mitarbeiter entfallen so vollständig. Besonders beim Thema Sicherheit profitieren Unternehmen vom Know-How der Experten.

Trotz der Herausforderungen: am Ende gewinnt die Cloud

Cloud Computing ist ein Bereich, mit dem sich aktuell immer mehr Unternehmen beschäftigen. Das die Cloud die IT-Landschaft nachhaltig verändern wird, bezweifelt heute niemand mehr. Getrieben durch den digitalen Wandel setzen IT-Entscheider zunehmend auf die Vorteile der Cloud: Performance, Skalierbarkeit, Agilität und Verlässlichkeit. Den Herausforderungen in Bezug auf die Einhaltung gültiger und erprobter Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen können Unternehmen durch den Einsatz spezialisierter Dienstleister begegnen.

 

Interessieren Sie sich auch für agile Methoden in der Softwareentwicklung? Dann lesen Sie doch unser Ebook "Agile Softwareentwicklung als Treiber der Digitalisierung". Darin stellen wir Ihnen alle Grundlagen sowie die Vorteile und falsche Auffassungen der Methode vor. Viel Freude beim Lesen!

 


Zum Newsletter anmelden und auf dem Laufenden bleiben

Die aktuellen Blogposts